deen
Folienen­gineering für Nachhaltigkeit, Designfreiheit und Kosten­senkung

Erste PAWLAK Keynote auf der Z in Leipzig am 7. März 2017, 14:45 Uhr, Ausstellerforum (Halle 2/E61)

Nachhaltigkeit in der Automobilbranche ist spätestens seit den letzten Jahren das große Thema, wenn es um automotive Industrie geht. Hier eröffnet der Wandel zur neuen Mobilität immense Möglichkeiten und ein neues Bewusstsein.

Nicht nur im Bereich des reinen Betriebs von Automobilen gibt es enorme Potentiale. Allein die Art der Herstellung der Kraftfahrzeuge und der dazugehörige Energiewert bedeutet eine Umweltbelastung. Denn jedes Gramm Automobil muss erst einmal hergestellt sein. Neue leichtere Bauteile und Gesamtkonstruktionen, wiederverwendbare Verbundfaserkunststoffteile oder Designänderungen durch Folierung können hier in der Gesamtbilanz deutlich punkten. Und das mit einer erhöhten Individualisierung und Designfreiheit.

Letztendlich könnten Hersteller durch den Einsatz von modernen Folienwerkstoffen die Gesamtbilanz ihres CO2-Ausstoßes beeinflussen. Ganz abgesehen davon sind Folienwerkstoffe direkt verarbeitbar: Es entfallen Trockenzeiten, teure und wartungsintensive Lackierwerke und Filteranlagen, welche die Umwelt belasten, sowie viele Nano-Partikel, die somit nicht in unserem Grundwasser oder unserer Nahrungskette landen können. Es liegt an den industriellen Verarbeitern, nachhaltig unsere Güter zu produzieren. Besuchen Sie uns auf der Z 2017 in Leipzig oder sprechen Sie uns über unser Kontaktformular an, wenn Sie sich mit diesen modernen Produktionsmöglichkeiten intensiver vertraut machen möchten.

Bildnachweis: Leipziger Messe/Brzoska